Wie gehen Wirtschaftsdetektive gegen wirtschaftskriminelles Verhalten vor?

0

Nicht nur im privaten Bereich kommen Betrug, Manipulation, Untreue und Diebstahl vor, sondern auch bzw. vor allem in Unternehmen. Der Schaden, der betroffenen Firmen und damit der Volkswirtschaft dadurch entsteht, ist häufig weitaus höher als bei Privatpersonen. Man spricht in solchen Fällen von Wirtschaftskriminalität. Eine Wirtschaftsdetektei hat sich auf die Aufklärung von Straftaten in und durch Unternehmen spezialisiert.

Welche Aufgaben übernimmt eine Wirtschaftsdetektei?

Vorrangig geht es um die Aufdeckung von Computerkriminalität, Marken- und Produktpiraterie, Werksspionage sowie Sicherstellung von Firmeneigentum und Verletzungen von Wettbewerbsverboten, erläutert https://www.detektei-system.de/wirtschaftsdetektei/. Wird die betriebliche IT angegriffen, liefern Wirtschaftsdetekteien Beweisdokumente, die in einem Gerichtsprozess verwertet werden können.

Die Detekteien sind auch beratend im Bereich der Verbrechens- und Betrugsprävention tätig. Besonders häufig gilt es, Versicherungsbetrugsfälle zu klären. Wirtschaftsdetekteien helfen, die Schäden durch Leistungsmissbrauch, Schwarzarbeit und Sabotage zu reduzieren.

Unternehmen können ebenso Bewerber und deren Lebensläufe auf ihren Wahrheitsgehalt sowie eigene Angestellte hinsichtlich ihrer Arbeitsstunden oder Spesenabrechnungen kontrollieren lassen.

Vernichten unzufriedene Mitarbeiter wichtige Firmendaten oder stören Produktionsabläufe, ist es sinnvoll, einen erfahrenen Wirtschaftsdetektiv mit den Ermittlungen zu beauftragen, um noch höhere Schäden zu vermeiden.

Wie arbeiten Wirtschaftsdetektive?

Der Wirtschaftsermittler sichert Beweise, überwacht Mitarbeiter, sucht Schuldner und überprüft verschiedene Abrechnungen. Nicht selten wird der Detektiv in ein Unternehmen eingeschleust, um an Ort und Stelle die gewünschten Beweise sicherzustellen. Das erfolgt, wenn es um internes Fehlverhalten oder betriebsinterne Schadensfälle wie Material- und Warendiebstahl, Unterschlagungen und die Abwehr von Firmenspionage geht. Ein Wirtschaftsdetektiv spürt beispielsweise Abhörgeräte auf, bringt geheime Videoüberwachung an und beugt Geheimnisverrat durch Überwachung vor.

Zweifelhafte Mitarbeiter können jedoch auch außerhalb des Unternehmens beobachtet werden, wenn sie beispielsweise im Verdacht stehen, eine Krankschreibung vorzutäuschen oder einer unerlaubten Nebentätigkeit nachzugehen.

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Sachverstand in Finanzangelegenheiten sind gefragt, sofern Fälle von Erstattungs- und Subventionsbetrug, Bilanz- und Belegfälschungen oder Anlagebetrug aufzuklären sind. Es gibt auch Detekteien, die Schutz- und Bewachungsaufgaben sowie die Überprüfung von Sicherheitssystemen und deren Mängelbehebung im Betrieb wahrnehmen.

Bild: Bigstockphoto.com / AndreyPopov

Share.

Comments are closed.