Sollte man den eigenen Schufa-Eintrag vor einem Kreditabschluss abfragen?

S

Allen Kreditsuchenden ist bewusst: Die eigene Bonität ist ein wesentliches Kriterium für einen erfolgreichen Kreditabschluss. Die meisten Banken und andere Kreditinstitute nehmen den persönlichen Schufa-Eintrag als Maß für die Kreditwürdigkeit eines Antragstellers. Viele Menschen hierzulande wissen nicht, was den Schufa-Eintrag beeinflusst und in welchem Bereich sich die eigene Bonität bewegt. Eine vorzeitige Anfrage hilft, sich mit der eigenen Kreditwürdigkeit zu befassen und keine negative Überraschung bei der Kreditanfrage zu erleben.

Welche Faktoren in die persönliche Kreditwürdigkeit einspielen

Bei der Schufa sind nicht alleine bestehende Kredite verzeichnet, sondern alle Verträge und Finanzprodukte, die auf die individuelle Kreditwürdigkeit Einfluss nehmen. Dies umfasst den Dispo bei einem Girokonto und Kreditkarten, genauso wie den Handyvertrag und bestehende Versicherungsverträge. Diese Produkte haben Kreditsuchende selten im Überblick, wenn attraktive Zinsen bei einem guten Kreditangebot verwehrt bleiben.

Die Gestaltung der Kreditangebote nimmt ebenfalls Einfluss auf die Bonität als Entscheidungsfaktor. So werden bonitätsunabhängige Kredite vergeben, was nicht bedeutet, dass die eigene Kreditwürdigkeit keine Rolle spielt. Stattdessen hängt die Höhe der Tilgungszinsen nicht von der Bonität ab, die für eine Kreditgewähr natürlich weiterhin ausreichend gut ausfallen sollte. Für gute Konditionen und Vorteile einzelner Kreditarten kann die Bonität sogar stark in den Hintergrund rücken. Dies ist beim Umschuldungskredit der Fall, bei dem klar ist, dass der Antragsteller aktuell einen Kredit tilgen muss.

Einfach und kostenlos: Den Schufa-Eintrag abfragen

Bei Unsicherheiten, wie sich der eigene Schufa-Eintrag gestaltet, ist eine kostenlose Abfrage bei der privaten Auskunftei möglich. Einmal pro Jahr ist es möglich, den Schufa-Eintrag von Privatkunden ohne eine anfallende Gebühr abzufragen. Der Antrag auf diese sogenannte Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO lässt sich bequem online stellen, wofür alleine eine Identifikation des Antragstellers über den modernen Personalausweis oder andere Verfahren notwendig ist. Alternativ ist es natürlich weiterhin möglich, den Antrag über den Postweg zu stellen. Die detaillierte Schufa-Auskunft wird per Post an den Antragsteller geschickt; die Zustellung dauert etwa zwei Wochen. Die Einblicke in den persönlichen Schufa-Eintrag sind dabei deutlich detaillierter als das Schufa-Scoring, das Banken & Co. bei einer Kreditanfrage erhalten.

Neben der Bonitätsprüfung weitere Voraussetzungen abklären

Die Bonität ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren, wenn es um den günstigen Vertragsabschluss von Krediten geht. Je nach Anbieter ergeben sich weitere Voraussetzungen für einen Bankkredit, die vor einer Antragstellung zu überprüfen sind. Kriterien wie Volljährigkeit oder ein Wohnsitz in Deutschland sind obligatorisch. Auch die Zweckbindung des Geldes, ein Minimal- oder Maximalbetrag sowie klare Vorgaben bei den Laufzeiten nehmen Einfluss auf das jeweilige Kreditangebot. Hier rechtzeitig das Angebot einzelner Kreditanbieter kennenzulernen und in allen Details zu verstehen, wird am besten über einen Kreditvergleich im Internet möglich.

Bild: Bigstockphoto.com / AndreyPopov

Alle Kategorien